Waxing

Beim „Bikini Lines Waxing“ werden nur Haare, welche aus der Bikizone herausschauen, beseitigt.

Waxing hält merklich länger als Enthaarungswege & ist Grund für ein deutlich weicheres Hautbild.
Mehr und mehr Waxing-Studios machen auf & werden seitens immer mehr Menschen kontaktiert. Waxing geht bei so gut wie allen Körperteilen.

Für das Waxing nutzt man besonders hierfür produziertes Wachs, welches heiß auf die Hautoberfläche aufgebracht wird. Nachdem es ein wenig abgekühlt ist, zieht man den Streifen ganz einfach ab & alle Haare, die sich unter dem Wachsstreifen befinden, werden mit herausgerissen. Das hat eine bis zu 1 Monatlang anhaltende Wirkung und erst danach mag bei Bedarf eine neue Haarentfernung mithilfe Heißwachs vorgenommen werden.

Wenngleich eine Depilation durchs Rasieren oder mit Enthaarungscreme ausschließlich an der Oberfläche klappt, wird bei dem „Waxing“ das Haar aus der Wurzel beseitigt, auf diese Weise hält der Effekt merklich länger & ebenfalls einzelne Stoppeln verschwinden.

Nach dem „Waxing“ muss eine Person einen Tag lang nicht unter die Sonne und ebenfalls nicht das Solarium beziehungsweise eine Sauna besuchen. Sämtliche behandelten Flächen sollten außerdem sehr gut gepflegt werden, wofür sich besonders fetthaltige fetthaltige Lotionen & Cremes eignen. Hiernach wäre das Waxing zu Ende & jeder kann sich über eine langanhaltend glatte Hautoberfläche erfreuen.

Wenn jemand zum Waxing kommt, werden zunächst einige andere Sachen mit dem Hautbild gemacht. Zunächst wird die Körperstelle, welche später von Haaren beseitigt wird, gereinigt. Das fungiert hierzu, dass die Wachsstreifen gut kleben und man somit sämtliche Haare beseitigen kann. Anschließend desinfiziert man den Bereich um Unsauberkeiten vorzubeugen. Falls der Kunde zu besonders hoher Transpiration tendiert, sollte die Stelle zusätzlich noch bepudert werden um diese etwas zu trocknen.

Es gibt jedoch auch das „Freestyle Waxing“. Bei jener Behandlung mag man theoretisch sämtliche Muster bestehend aus Schamhärchen stehen lassen und auf diese Weise ein komplett besonderes Resultat bewirken.

Jedoch ebenfalls weitere Arten stehen zur Wahl. Auch sehr angesehen wäre der „Landing Strip“, wo die Frau eine schmale Linie aus Schamhaaren hat.

Besonders gemocht scheint das Brazilian-Waxing. Das ist die Haarentfernung im Schambereich. Dort existieren diverse , die sich allesamt großer Beliebtheit erfreuen. Ein Klassiker ist der „Hollywood Cut“, der den Ursprung vom „Brazilian-Waxing“ repräsentiert. Dort beseitigt man sämtliche Härchen im Genitalbereich & ebenfalls in der Pofalte. Das wäre möglicherweise die erfolgreichste Art vom Intim-Waxing.

Neben Brazilian-Waxing könnten im Prinzip ebenfalls sämtliche anderen Stellen unseres Körpers von Härchen beseitigt werden. Besonders angesehen sind dabei Ober- und Unterschenkel. Weil Frauen sich äußerst häufig einer Rasur unterziehen müssen, für den Fall, dass sie ebene Waden besitzen möchten, repräsentiert das „Waxing“ bei diesen häufig eine schöne Alternative. Man kann allerdings abgesehen von Ober- und Unterschenkeln ebenfalls waxen lassen. Dies scheinen die beliebtesten Stellen, allerdings würden selbstverständlich auch unzählige weitere funktionieren.

Erst danach wird Heißwachs aufgebracht und nach dem dieses etwas abgekühlt ist, gegen die Richtung des Haarwuchses wieder abgerissen. Alle Haare, welche länger als 1 mm lang sind, werden dann so beseitigt.

Das „Waxing ist jetzt äußerst beliebt. Damen & ebenfalls die Herren der Schöpfung haben schlichtweg keinen Bock mehr sich ständig rasieren zu müssen & eine Haarentfernung mit Heißwachs ist so einfach einfacher.